Blue Cap AG: Deutliche Margenverbesserung im zweiten Quartal führt zu solider Entwicklung im ersten Halbjahr 2023

_Halbjahresumsatz (fortgeführt)(1) mit EUR 145,4 Mio. auf Vorjahresniveau (VJ: EUR 145,8 Mio.)
_Adjusted EBITDA(2) (fortgeführt) liegt mit EUR 11,5 Mio. wie erwartet unter starkem Vorjahresniveau (VJ: EUR 15,8 Mio.)
_Adjusted EBITDA-Marge (fortgeführt) im 2. Quartal mit 9,7 % deutlich über Vorquartal von 6,2 % – 1. Halbjahr bei 7,9 %
_Jahresprognose für fortgeführte Geschäftsbereiche nach Uniplast-Verkauf bei einem Konzernumsatz von EUR 275-295 Mio. und einer Adjusted EBITDA-Marge von 8-9 % bestätigt

München, 26. Juli 2023 Die Blue Cap AG („Blue Cap“) blickt nach ersten vorläufigen Berechnungen auf ein erstes Halbjahr im Rahmen der Erwartungen zurück. Der Vorstand bestätigt entsprechend die Gesamtjahresprognose. Vor dem Hintergrund des Uniplast-Verkaufs beziehen sich nachfolgend sämtliche Kennzahlen inkl. der Angaben zu den Vorperioden auf die fortgeführten Geschäftsbereiche sofern nicht anders vermerkt.(1)

Die Blue Cap erzielte im ersten Halbjahr 2023 einen konsolidierten Konzernumsatz von EUR 145,4 Mio. (VJ: EUR 145,8 Mio.). Davon entfielen EUR 69,6 Mio. auf das 2. Quartal (1. Quartal: EUR 75,8 Mio.). Das operative Betriebsergebnis (Adjusted EBITDA) betrug EUR 11,5 Mio. (VJ: EUR 15,8 Mio.). Nach einem wie erwartet verhaltenen ersten Quartal konnte das EBITDA im zweiten Quartal signifikant um 40,2 % auf EUR 6,7 Mio. gesteigert werden. Hierin zeigen sich erste Erfolge der operativen Transformationsmaßnahmen in den einzelnen Beteiligungen. So führte ein optimiertes Pricing- und Kostenmanagement bei einer Vielzahl der Beteiligungsunternehmen zu einem Anstieg der Marge von 6,2 % im 1. Quartal 2023 auf 9,7 % im 2. Quartal 2023. Für das gesamte erste Halbjahr entspricht dies einer Adjusted EBITDA-Marge von 7,9 % (VJ: 10,5 %) an der Gesamtleistung. Positiv wirkten die starke Geschäftsentwicklung der HY-LINE und Verbesserungen bei der H+E. Der Ergebnisrückgang im Vergleich zum Vorjahr basiert im Wesentlichen auf dem wie erwartet schwächeren Geschäft bei con-pearl nach dem Rekordjahr 2022 sowie bei den beiden Unternehmen des Segments Adhesives & Coatings.


Konzernkennzahlen fortgeführte Geschäftsbereiche im Überblick
Mio. EURQ1 2023Q2 2023H1 2023H1 2022
Umsatz75,869,6145,4145,8
Adjusted EBITDA4,86,711,515,8
Adjusted EBITDA-Marge in % 6,2 %9,7 %7,9 %10,5 %

Die Blue Cap verfügt weiterhin über eine unverändert solide Bilanz- und Finanzierungsstruktur. Der Nettoverschuldungsgrad (inkl. Leasingverbindlichkeiten), zu dessen Berechnung die Nettozuflüsse aus dem Verkauf der Uniplast im Juli 2023 bereits berücksichtigt wurden, hat sich infolge des rückläufigen EBITDAs leicht auf 2,7 Jahre (31.12.2022: 2,6) erhöht. Er liegt jedoch klar innerhalb des Zielkorridors von unter 3,5 Jahren.

Der aufgegebene Geschäftsbereich Uniplast trug zum ersten Halbjahr einen Umsatz von EUR 26,8 Mio. (VJ: EUR 27,5 Mio.) und ein Adjusted EBITDA von EUR 1,3 Mio. (VJ: EUR 1,5 Mio.) bei.

Business Services mit starker Geschäftsentwicklung
Zum 31. Juni 2023 befinden sich im fortgeführten Portfolio der Blue Cap sieben Mehrheitsbeteiligungen, die den Segmenten Plastics, Adhesives & Coatings, Business Services und Others zugeordnet werden, sowie eine Minderheitsbeteiligung.

Im Segment Plastics machte sich im Vorjahresvergleich der avisierte Auftragsrückgang eines großen Kunden bei con-pearl bemerkbar. Reduzierte Rohstoffpreise und Energiekosten hatten im zweiten Quartal jedoch einen insgesamt positiven Effekt auf die EBITDA-Marge. Die H+E konnte im zweiten Quartal noch ausstehende Preisverhandlungen erfolgreich abschließen und liegt zum 30. Juni 2023 sowohl beim Umsatz als auch beim Adjusted EBITDA über Vorjahr.

Nachfragerückgänge bei Neschen und Planatol führten im Segment Adhesives & Coatings im Vorjahresvergleich zu einem schwächeren ersten Halbjahr. Bei Neschen betraf das insbesondere den Bereich Industrial Applications, bei Planatol die Bereiche Holzklebstoffe und Möbel. Verglichen mit dem ersten Quartal 2023 sind bei Neschen jedoch deutliche Verbesserungen zu erkennen, die aus dem seit Beginn des Jahres laufenden Fitnessprogramm resultieren und die sich auch in der zweiten Jahreshälfte fortsetzen dürften.

Das Segment Business Services baute seinen Umsatz und das Ergebnis im ersten Halbjahr stark aus. HY-LINE profitierte weiterhin von einem hohen Auftragsbestand und einer sehr guten Lieferfähigkeit. Auch Transline entwickelte sich vor allem im 2. Quartal sehr erfreulich. Zum einen ist dies auf die anziehende Dynamik in der Sprachdienstleistungsbranche zurückzuführen. Zum anderen wirkten sich die erfolgreich realisierten Kosteneffizienzmaßnahmen positiv auf die Entwicklung des Ergebnisses aus. Das seit dem Jahr 2021 neue Segment generiert einen erheblichen Teil des Ergebnisses der Gruppe. Dies bestätigt sichtbar die Strategie der Portfoliodiversifikation.

Im Segment Others lag die kleinste Beteiligung der Blue Cap, nokra, aufgrund von Projektverschiebungen unter Vorjahr. Bei der Minderheitsbeteiligung Inheco dämpfte ein spürbarer Nachfragerückgang den Umsatz und im Vergleich zum Vorjahr erhöhte Kosten durch Expansionsinvestitionen das Ergebnis.

Segmentkennzahlen (fortgeführt) im Überblick
Mio. EURH1 2023H1 2022Veränderung in % bzw. Basispunkten (BP)
Plastics
Umsatz50,557,0-11,4 %
Adjusted EBITDA5,99,4-37,1 %
Adjusted EBITDA-Marge in % 11,7 %16,0 %>100 BP
Adhesives & Coatings
Umsatz43,348,2-10,1 %
Adjusted EBITDA1,43,2-55,3 %
Adjusted EBITDA-Marge in % 3,3 %6,3 %>100 BP
Business Services
Umsatz49,938,729,1 %
Adjusted EBITDA4,93,732,5 %
Adjusted EBITDA-Marge in % 9,6 %9,3 %30 BP
Others (*)
Umsatz4,04,5-11,6 %
Adjusted EBITDA-0,1-0,10 %
Adjusted EBITDA-Marge in % -3,0 %-1,6 %>100 BP

Hinweis: Rundungsdifferenzen sind möglich
(*) Das Segment Others enthält Nokra, die Holding- und Immobilienverwaltungsgesellschaften des Konzerns sowie die im Geschäftsjahr 2022 bereits veräußerte Beteiligung Gämmerler.

Prognose 2023 bestätigt: Transformationsmaßnahmen stützen stabile operative Performance – hohes Wertsteigerungspotenzial bis 2025
Mit den initiierten operativen Transformationsmaßnahmen, die auch im Rest des Jahres konsequent weiterverfolgt werden und zu weiteren positiven Ergebnissen führen sollen, ist die Gruppe gut für das zweite Halbjahr 2023 aufgestellt, welches nach Erwartung des Vorstands wirtschaftlich dennoch herausfordernd bleiben wird. Er bestätigt seine Jahresprognose vom 14. Juni 2023, passt diese aber technisch an die erforderliche IFRS-Systematik der fortgeführten Geschäftsbereiche an.(1) Demzufolge wird der Konzernumsatz für die fortgeführten Geschäftsbereiche mit EUR 275-295 Mio. und die Adjusted EBITDA-Marge mit 8-9 % prognostiziert.

Mittelfristig sieht die Blue Cap bei allen Beteiligungen deutliche Wachstums- und Ergebnispotenziale und hält entsprechend unverändert einen Net Asset Value je Aktie von EUR 55 für den Konzern bis Ende 2025 und damit eine Steigerung dieser Kennzahl um rund 50 % gegenüber 2022 für realisierbar.

Wichtiger Hinweis
Anlässlich der veröffentlichten Zahlen findet heute um 14:30 Uhr eine Telefonkonferenz mit dem Vorstand der Blue Cap AG statt. Sie können sich unter diesem Link (siehe unten) anmelden. Die Präsentation ist im Nachgang zur Telefonkonferenz auf unserer Webseite unter https://www.blue-cap.de/investor-relations/praesentationen/ zu finden.

Die in dieser Pressemitteilung bekanntgegebenen Kennzahlen sind vorläufig. Weitere Details zum Unternehmen finden Sie auf der Internetseite: www.blue-cap.de/investor-relations/. Der komplette Halbjahresbericht 2023 wird am 22. August 2023 veröffentlicht.

(1) Aufgrund des Uniplast-Verkaufs am 14. Juni 2023 werden die Beiträge der Uniplast im laufenden Jahr wie auch im Vorjahr unter aufgegebene Geschäftsbereiche zusammengefasst. Zu den fortgeführten Geschäftsbereichen gehören demzufolge alle Portfoliounternehmen bis auf Uniplast. Die Angaben in dieser Pressemitteilung inklusive der Angaben zu den Vorjahresperioden beziehen sich stets auf die fortgeführten Geschäftsbereiche sofern nicht anders vermerkt.

(2) Adjustments: Bereinigt um außergewöhnliche, periodenfremde sowie sonstige Effekte aus Reorganisationsmaßnahmen und Einmaleffekte sowie um aus den Kaufpreisallokationen entstehenden Effekte

Guten Tag, mein Name ist Annika Küppers

Investor Relations & Corporate Communications


    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.*
    Newsletter abonnieren



    Sie möchten regelmäßig von uns über aktuelle Ereignisse informiert werden? Dann nehmen wir Sie gerne in unseren Newsletter-Verteiler auf. Mit dem Ausfüllen des Kontaktformulars erhalten Sie regelmäßig unternehmensbezogene Informationen des Blue Cap Konzerns per E-Mail.

    Diesen kostenlosen Service können Sie jederzeit wieder abbestellen.

    Datenschutz ist uns wichtig

    Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir Ihnen, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhalten Sie Zugriff auf Social Media Funktionen und erhalten auf Sie persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

    Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhalten Sie weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

    Details