Blue Cap veröffentlich die Halbjahreszahlen 2019 und bestätigt die Prognose für das Gesamtjahr

_Der Konzernumsatz steigt zum Halbjahresende auf € 101,8 Mio. bei einem EBITDA von € 6,5 Mio. und einer EBITDA-Quote von 6,1 %. Der Net Asset Value (NAV) der Geschäftsbereiche beträgt € 119,8 Mio.

München, 20. August 2019 Die Blue Cap AG hat heute den Halbjahresbericht 2019 veröffentlicht. Der im ersten Halbjahr erzielte Konzernumsatz stieg im Vorjahresvergleich um 25 Prozent auf € 101,8 Mio. bei einem operativen EBITDA von € 6,5 Mio. (Vorjahr € 6,0 Mio.). Das EBIT betrug € 3,6 Mio. (Vorjahr € 4,5 Mio.) und das Konzernhalbjahresergebnis € 4,1 Mio. (Vorjahr € 1,3 Mio.). Das EBIT lag insbesondere aufgrund einer höheren Anlagenintensität und damit im Konzernvergleich höheren Abschreibungsquote bei Knauer-Uniplast unter dem Vorjahr.

Das Eigenkapital der Unternehmensgruppe lag zum 30.06.2019 mit € 58,9 Mio. über dem Vorjahreswert (€ 57,8 Mio.). Bei einer Bilanzsumme von € 151,1 Mio. betrug die Eigenkapitalquote zum 30.06.2019 ca. 39 Prozent. Der Finanzmittelbestand des Konzerns inklusive freier Kreditlinien beläuft sich zum Ende des ersten Halbjahres insgesamt auf € 40,1 Mio.

Insgesamt positive Entwicklung des Beteiligungsportfolios
Im ersten Halbjahr 2019 konnten in allen Geschäftsbereich weitere Fortschritte in der operativen Entwicklung erzielt werden. Die im Bereich Beschichtungstechnik tätige Neschen Coating GmbH hat weitere Aufträge im strategisch wichtigen Bereich der Industriebeschichtungen gewonnen und mit der Akquisition der schweizerischen Netra AG das europäische Filmolux-Vertriebsnetzwerk weiter ausgebaut. Nach dem Erwerb des Verpackungsspezialisten Knauer-Uniplast im vergangenen Jahr wurde mit der Bündelung der Produktionskapazitäten im Hauptwerk und der Neuausrichtung der Bereiche Technik, F&E und Produktion begonnen. Ziel der Maßnahmen ist es die Kostenstruktur zu verbessern sowie die Innovation im Verpackungsmaterial und -design in den Fokus zu rücken.

Bei Planatol haben sich die Klebstoffumsätze insgesamt positiv entwickelt, jedoch lag der Umsatz im Bereich Auftragesysteme unter den Erwartungen. In der Folge wurde ein Programm zur Verbesserung der Kostenstruktur eingeleitet. Die Goldscheideanstalt Carl Schaefer konnte das Ankaufsvolumen im Vorjahresvergleich weiter steigern. Die positive Goldkursentwicklung im ersten Halbjahr 2019 hat diese Entwicklung unterstützt. Bei der im Bereich Medizintechnik tätigen em-tec in Finning schreitet der Neubau der Hauptverwaltung plangemäß voran. Das auf die Belange einer modernen Produktion und Entwicklung ausgerichtete Gebäude soll im kommenden Jahr fertiggestellt werden.

Der Bereich Produktionstechnik war umsatzseitig zwar unter dem Vorjahr, jedoch bei einer deutlich besseren Ergebnisentwicklung. Das lag insbesondere an positiven Effekten aus der Reorganisation des Herstellers von Druckweiterverarbeitungsanlagen Gämmerler. Bei den Firmen SMB-David und nokra lag der Fokus auf der Bearbeitung und Fertigstellung der bestehenden Anlagenprojekte.

Prognose für das Gesamtjahr 2019 bestätigt
Das erste Halbjahr 2019 hat sich insgesamt positiv entwickelt. Neben dem guten Geschäftsverlauf im Bestandsportfolio, waren auch bei der im vergangenen Jahr erworbenen Knauer-Uniplast Gruppe bereits positive Effekte aus der Reorganisation und Neuausrichtung sichtbar. In der Folge stieg der Net Asset Value (NAV) der Geschäftsbereiche zum Halbjahresende leicht auf nunmehr € 119,8 Mio.

Für das zweite Halbjahr wird mit einer plangemäßen Entwicklung des Konzerns gerechnet. Die derzeitige konjunkturelle Abschwächung aber auch die Integration oder Reorganisation von neuen Tochterunternehmen können die Ergebnisentwicklung jedoch belasten.

Durch das diversifizierte Unternehmensportfolio und den nachhaltigen Beteiligungsansatz ist die Blue Cap kurz- als auch langfristig gut aufgestellt. „Neben der operativen Weiterentwicklung jeder unserer Tochtergesellschaften liegt der Fokus in der zweiten Jahreshälfte auf der Prüfung und Umsetzung von Akquisitionsoptionen. Sowohl organisch als auch anorganisch sehen wir damit einem weiteren Wachstum der Blue Cap-Gruppe entgegen.“, so der Vorstand Dr. Hannspeter Schubert.

Der vollständige Halbjahresbericht 2019 steht zum Download bereit.

Guten Tag, mein Name ist Lisa Marie Schraml

Investor Relations & Corporate Communications


    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden.*
    Newsletter abonnieren



    Sie möchten regelmäßig von uns über aktuelle Ereignisse informiert werden? Dann nehmen wir Sie gerne in unseren Newsletter-Verteiler auf. Mit dem Ausfüllen des Kontaktformulars erhalten Sie regelmäßig unternehmensbezogene Informationen des Blue Cap Konzerns per E-Mail.

    Diesen kostenlosen Service können Sie jederzeit wieder abbestellen.

    Datenschutz ist uns wichtig

    Für ein optimales Surferlebnis empfehlen wir Ihnen, der Verwendung von Cookies zuzustimmen. Manche Cookies sind essentiell für die Funktion dieser Website und können daher nicht abgewählt werden. Andere Cookies helfen uns, die Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Durch Cookies von Drittanbietern erhalten Sie Zugriff auf Social Media Funktionen und erhalten auf Sie persönlich zugeschnittene Werbeanzeigen.

    Mit Klick auf „Details“ oder unsere Datenschutzerklärung, erhalten Sie weitere Informationen. Die Einstellungen können jederzeit unter „Cookies“ unten links angepasst werden.

    Details

    Notwendig

    Nur mit den notwendigen Cookies, ist diese Website funktionsfähig. Sie ermöglichen grundlegende Funktionen wie die Seitennavigation. Diese Cookies werden vom Betreiber der Website ausgespielt und werden nur an diese Seite übermittelt.

    Präferenzen

    Diese Cookies ermöglichen eine verbesserte Funktion der Website. Sie helfen der Website sich Informationen zu merken: ausgewählte Sprachen, Regionen, Benutzernamen, …. Diese Informationen werden ausschließlich anonym gesammelt.

    Analyse & Statistik

    Statistik-Cookies helfen uns als Website-Betreiber zu verstehen, wie User*innen mit unseren Inhalten interagieren und welche Seiten besucht werden. Die Informationen werden gesammelt und anonym an unseren Dienstleister weitergegeben.